„Geld stinkt nicht,“

Meinte der römische Kaiser Vespasian. Deshalb musste sich der römische Senat mit der Toilettenfrage befassen. Während es damals um die Latrinensteuer ging, beschäftigt den Bonstetter Rat heute die Frage, ob und wo in der Dorfmitte eine Toilettenanlage für Veranstaltungen gebaut werden soll. Allerdings sind hier wohl keine Einnahmen für die Gemeindekasse zu erzielen, sondern im Gegenteil, es würden beachtliche  Kosten für Bau und laufenden Unterhalt entstehen.

Holz für „Donnerbalken“ gibt’s im Holzwinkel genug, aber etwas bequemer soll’s doch werden.

Umfrage zum Artikel

Braucht unsere Gemeinde neben den bisherigen – Toilettenwagen und Bräustüble -, und der zukünftigen – im Gemeindesaal – eine weitere „Bedürfnisanstalt“? Ihre Meinung zählt. Beteiligen Sie sich an unserer Abstimmung 

Interessantes Thema?  Möchten Sie mehr wissen dann lesen Sie den ganzen Artikel.

Die aktuelle Initiative geht, nach Aussage des Bürgermeisters, von der Stockergruppe aus, die auf dem Mehrzweckplatz ihren Sport ausübt. Momentan können sie das stille Örtchen im Bräustüble benutzen. Anfangs standen vier Standorte zur Auswahl. Auf dem Dorfplatz, dem Parkplatz gegenüber, direkt unten am Mehrzweckplatz oder, auf Vorschlag vom Bürgermeister, in der Gewerbehalle, zugänglich gemacht durch einen Durchbruch der Außenmauer vom Mehrzweckplatz aus. Es wurden Kosten bis zu 30.000 Euro genannt.

Als zweckmäßiger Standort hat sich in der letzten Gemeinderatssitzung die westliche Seite des Parkplatzes (hier steht auch immer der Toilettenwagen) herauskristallisiert. Damit sind die Veranstaltungen auf dem Dorfplatz und dem Stadel  gut angebunden. Für den Mehrzweckplatz und den neuen Bolz/Festplatz hinter der Gewerbehalle wäre der Weg zum neuen Toilettenhaus etwa soweit wie zu den WC’s des Bürgersaals bei der neuen KiTA.

Welche Veranstaltungen finden in der Dorfmitte statt? Feste Termine sind die Maibaumfeier des HLV, die Non Stop-Party der Faschingsfreunde und das Maifest des Musikvereins der heuer im August noch zu einer Blasmusiknacht lädt. Im Sommer 2008, 2009 und 2010 spielte das Dorfplatztheater dessen Vorstellungen in diesem Jahr entfallen. Wiederaufnahme ungewiss. 2013 steht die 950-Jahr-Feier ins Haus. Der Weihnachtsmarkt der Feuerwehr hat sich wohl am Rathaus etabliert. Dringende Bedürfnisse konnte man bisher im Toilettenwagen des Musikvereins erledigen und der Wirt des Bräustüble hat – soweit bekannt – noch niemandem sein „Häusle“ verwehrt.

Im Herbst 2011 wird unser Gemeindesaal mit großzügigen sanitären Anlagen fertiggestellt. Damit sich die Investition auszahlt wird sicher ein Teil der Bonstetter Veranstaltungen zukünftig dort stattfinden.

Der letzten Gemeinderatssitzung lag ein ausgearbeiteter Plan vor, der ein Toilettenhäuschen mit drei Damen-, zwei Herren-Kabinen und Urinale vorsieht, ausreichend für bis zu 500 Besucher. Zusätzlich wurde im Gemeinderat eine Behindertentoilette befürwortet. Der Gemeinde würden ca. 13.500 Euro Materialkosten, plus Strom- und Wasseranschluss, entstehen. Bis zum Ende des Jahres könnte der Bau fertig sein. Geplant hat das Projekt Herr Stegherr, der den Bau in Eigenleistung erstellen würde. Über die Fragen des Unterhalts soll noch gesprochen werden genauso wie über die Möglichkeit, ob bestimmten Gruppen (Stocker usw.) die Nutzung ermöglicht wird.

Der GRÜNE Gemeinderat Leo Kränzle hat sich bereit erklärt, mit dem Wirt zu klären, ob eine grundsätzliche Vereinbarung zwischen Gemeinde und Gastwirtschaft hinsichtlich der öffentlichen Nutzung der Toilettenanlagen getroffen werden kann. Beispiele gibt es bereits in anderen Kommunen unter dem Stichwort „Freundliche Toilette“ In der kommenden Sitzungen wird er berichten.

Übrigens: Auch im ehemaligen Kindergarten, der zukünftig anscheinend von verschiedenen Vereinen genutzt werden soll, könnten die sanitären Einrichtungen für das einmalige Großereignis 950 – Jahr – Feier genutzt werden.

Braucht unsere Gemeinde neben den bisherigen – Toilettenwagen und Bräustüble -, und der zukünftigen – im Gemeindesaal – eine weitere „Bedürfnisanstalt“?

Die Frage an die Bürger: Was halten Sie von dem Vorhaben?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: