Bonstetten ohne Weitblick – Null Interesse für energetischen Aktionsplan des Landkreises

26. Februar 2011

 In der Gemeinderatsitzung am 21.02.2011 wurde der Gemeindehaushalt 2011 verabschiedet (AZ berichtete).

 GRÜNE Vorschläge wurden im Haushalt nicht berücksichtigt. Die Ablehnung des Haushaltes ist daher für die GRÜNEN die logische Konsequenz. Bürgermeister Gleich sieht für eine Photovoltaikanlage auf der neuen KiTA keine Dringlichkeit und auch die energetische Sanierung des Rathauses hat keine Priorität.  Klimaschutz wird vom Landkreis Augsburg als eine vordringliche Aufgabe angesehen. Hier setzt man auf verstärkten Einsatz von Energieeinsparung bei Gebäuden sowie regenerativer Energie und hat einen ehrgeizigen Aktionsplan aufgelegt. Bis zur Bonstetter CSU/UW hat sich dies noch nicht herumgesprochen. Die Freien Wähler haben dazu gar keine Meinung. So findet der Klimaschutzgedanke im Haushalt 2011 keinen Niederschlag.
Die finanzielle Situation der Gemeinde hätte hier Spielräume zugelassen, zumal wohl schon Grundstücke des neuen Weinmannbaugebiets verkauft sind. Dabei würde nur die Sanierung des Rathauses den Haushalt belasten. Die Photovoltaik auf der KiTA könnte, wie im Finanzausschuss erwähnt, über die Finanzierung bei BayernGrund abgewickelt werden. Außerdem bringt eine solche Anlage eine deutlich höhere Rendite als Zinserträge auf der hohen Kante.
Nach Meinung der GRÜNEN besteht hier Handlungsbedarf. Es muss zumindest geprüft werden, ob durch Maßnahmen, z.B. bei der Dachkonstruktion, schon während der Neubauphase spätere Mehrkosten verhindert werden.  Der Gemeinderat hat sich, entgegen der Behauptung von Bgm. Gleich, noch nicht eingehend damit beschäftigt. Die Diskussion im letzten Jahr beschränkte sich auf das Problem der Schneeräumung auf dem KiTA-Dach.
Auch die Neugestaltung des Internetauftrittes der Gemeinde ist  nicht von großem Interesse. Die Anregung des GRÜNEN Gemeinderates Leo Kränzle, vor einer Entscheidung für eines der bereits eingeholten Angebote, erst einmal die Anforderungen an die neue Homepage zu beraten und festzulegen und diese vielleicht auch mit dem Internetauftritt der VG Welden abzustimmen, fand keinen Widerhall im Rat.

GRÜNER Ortsverband

Werbeanzeigen

Bonni und Stetti wissen wo’s lang geht

20. Februar 2011

Bonni und Stetti zwei Bonstetter Ratsch’n, die ihre eigenen Ansichten zu den Vorgängen hier im Ort haben und diese  exclusiv im GRÜN informiert oder von Zeit zu Zeit eben hier auf der grünen Homepage zum Besten geben.

Das neue GRÜN informiert ist am Wochenende verteilt worden.  Diesmal in einem gößeren Format  weil das Blatt  etwas umfangreicher geworden ist und besser lesbar sein soll. Neben den beiden Mitschriften der Gemeinderatsitzung und der Sitzung des Finanzauschusses vom Januar 2011 finden Sie weitere Beiträge zum KiTA-Bau, dem Internetauftritt der Gemeinde und dem Antrag der Grünen zur Befreiung von denKiTA-Gebühren.
Die komplette Ausgabe GRÜN informiert können Sie hier  unter der Rubrik Morgenzeitung nachlesen.
Viel Spaß dabei.
Ihre
Christine Disse-Reidel
Sprecherin des Ortsverbandes