Erinnerungslücken beim Bürgermeister

Bgm. Gleich war wohl zeitweise gedanklich auf einer anderen Veranstaltung. (AZ berichtete) Sonst hätte er eigentlich noch wissen müssen, dass neben den von ihm erwähnten Projekten für 2011vom GRÜNEN Gemeinderat Leo Kränzle noch einige, wie wir meinen, sehr wichtige Vorschläge gemacht wurden, die auch begründete wurden und somit kaum überhört werden konnten. 

  • Auf das Dach der neuen Kindertagesstätte soll eine Photovoltaikanlage installiert werden. Dies wäre eine hervorragende Ergänzung zur Luftwärmepumpe, mit der die KITA beheizt werden soll. Einen großen Teil der benötigten elektrischen Energie könnte die Gemeinde somit selber erzeugen. Im Hinblick auf die auch vom Landkreis angestrebte Energieversorgung aus regenerativen Quellen sollte dies nicht auf die lange Bank geschoben werden.
  • Ein zweiter Vorschlag war, die energetische Sanierung des Rathauses endlich in Angriff zu nehmen. Bereits im Zusammenhang mit dem Konjunkturpaket II wurde für das Rathaus ein Energiebedarfsausweis erstellt, den aber niemand zu Gesicht bekam. Auch diese Investition spart der Gemeinde auf längere Sicht Geld und schützt auch unser Klima.
  • Zum Vorhaben der Gemeinde, den Internetauftritt neu zu gestalten, brachte Kränzle eine Ergänzung ein. Dort soll ein passwortgeschützter Bereich geschaffen werden, wo den Gemeinderäten die nötigen Unterlagen für ihre Sitzungen vorab zur Verfügung gestellt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: