BIG BROTHER!

22. Dezember 2010

Diese Woche schon „geopfert“?


Mitschrift der Gemeinderatssitzung vom 30.11.2010 jetzt online

19. Dezember 2010

Nachzulesen unter „Aus dem Gemeinderat

Liebe Bonstetterinnen, liebe Bonstetter,

2010 geht für Bonstetten sicherlich ein wichtiges Jahr zu Ende. Mit dem Baubeginn des neuen Kindergartens wird ein jahrelanger Wunsch vieler Bonstetter und ihrer Gemeindevertreter erfüllt. Ein weiterer guter Schritt für unsere Gemeinde ist die Aufwertung der Dorfmitte, mit dem Mehrzweckplatz, der vielfältige Freizeitaktivitäten ermöglicht. Nicht zu vergessen ist der neue Brückenschlag über die Laugna. In unserer Gemeinde hat sich auch dank der Beharrlichkeit der Grünen viel Positives bewegt. Es wurden Entwicklungen eingeleitet, die die Gemeinde weiter bringen. Hervorzuheben sind die neue Trinkwasserversorgung und natürlich der neue Gemeindesaal. Sicherlich erfüllt die jetzt angestrebte Lösung nicht alle Wünsche. In der jetzigen Ausbaustufe bringt er eine wesentliche Verbesserung. Wir freuen uns mit allen Bürgern, dass in Zukunft endlich angemessen große Räume zur Verfügung stehen, um sich zu Veranstaltungen und Feiern zu treffen. Zur finanziellen Situation der Gemeinde: Sie wird immer wieder als außergewöhnlich gut dargestellt. Wir sollten dennoch darauf achten, dass das größte Kapital, nämlich die schöne Landschaft nicht durch weitere Baugebiete verbraucht wird.

Dass es sich in unserer Gemeinde gut leben lässt, hat sie auch 2010 wieder bewiesen. Die Vereine haben tolle Feste veranstaltet und das Dorfplatztheater hat mit seinen Aufführungen den Sommer im Ort bereichert.
In 2011 möchten die Grünen mit der energetischen Sanierung des Rathauses und einer Photovoltaikanlage auf der neuen KITA   durch lokale Gemeindeprojekte dazu beitragen, dringliche globale Herausforderungen wie den Klimawandel zu begegnen.

Wir wünschen Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, frohe, geruhsame und gesegnete Weihnachtsfeiertage im Kreise Ihrer Familien und für das neue Jahr Gesundheit, persönliches Wohlergehen und alles Gute.

Christine Disse-Reidel, Peter Reidel,
Petra Zinnert – Fassl,
Claudia Nolan
Inge und Leo Kränzle
Der GRÜNE Ortsverband Bonstetten


Erinnerungslücken beim Bürgermeister

12. Dezember 2010

Bgm. Gleich war wohl zeitweise gedanklich auf einer anderen Veranstaltung. (AZ berichtete) Sonst hätte er eigentlich noch wissen müssen, dass neben den von ihm erwähnten Projekten für 2011vom GRÜNEN Gemeinderat Leo Kränzle noch einige, wie wir meinen, sehr wichtige Vorschläge gemacht wurden, die auch begründete wurden und somit kaum überhört werden konnten. 

  • Auf das Dach der neuen Kindertagesstätte soll eine Photovoltaikanlage installiert werden. Dies wäre eine hervorragende Ergänzung zur Luftwärmepumpe, mit der die KITA beheizt werden soll. Einen großen Teil der benötigten elektrischen Energie könnte die Gemeinde somit selber erzeugen. Im Hinblick auf die auch vom Landkreis angestrebte Energieversorgung aus regenerativen Quellen sollte dies nicht auf die lange Bank geschoben werden.
  • Ein zweiter Vorschlag war, die energetische Sanierung des Rathauses endlich in Angriff zu nehmen. Bereits im Zusammenhang mit dem Konjunkturpaket II wurde für das Rathaus ein Energiebedarfsausweis erstellt, den aber niemand zu Gesicht bekam. Auch diese Investition spart der Gemeinde auf längere Sicht Geld und schützt auch unser Klima.
  • Zum Vorhaben der Gemeinde, den Internetauftritt neu zu gestalten, brachte Kränzle eine Ergänzung ein. Dort soll ein passwortgeschützter Bereich geschaffen werden, wo den Gemeinderäten die nötigen Unterlagen für ihre Sitzungen vorab zur Verfügung gestellt werden.

Ortsverband bestätigt die Vorstandschaft

12. Dezember 2010

Christine Disse-Reidel, Leo Kränzle und Peter Reidel wurden als Sprecher des Ortsverbandes Bonstetten der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einstimmig für zwei weitere Jahre auf der Jahresversammlung bestätigt. Die ersten Glückwünsche kamen vom anwesenden Manfred Brill Sprecher des Vorstandes vom Grünen Kreisverband Augsburg-Land.

v.l. Leo Kränzle, Christine Disse-Reidel, Peter Reidel

Christine Disse-Reidel zog Bilanz aus den zurückliegenden zwei Jahre, seit der Kommunalwahl 2008 und der Gründung des Ortsverbandes. Geprägt sind die Jahre von zwei weiteren Wahlen, die Landtags- und Europawahl in 2009. Mit den Ergebnissen können wir sehr zufrieden sein, haben wir doch unseren Stimmenanteil überall deutlich ausbauen können. Ein herausragendes Ergebnis war auch das gewonnene Bürgerbegehren gegen den Aussichtsturm. Einige der Punkte aus unserem Wahlprogramm 2008 sind in Bonstetten schon verwirklicht: In der Ortsmitte wurde ein Mehrzweckplatz erstellt, ein Kindergarten wird gebaut, Bonstetten nimmt an der Mitfahrerzentrale teil. Mit dem Bau des neuen Brunnens wurde unserer Forderung, die Trinkwasserversorgung zu sichern, entsprochen. Verkehrsberuhigende Maßnahmen an den Ortseingängen, mehr Bürgerbeteiligung oder die Errichtung einer Kinder- und Jugendbücherei, sind nach wie vor unser Anliegen. Aktiv sind die Bonstetter GRÜNEN im Kreisverband Augsburg und als Delegierte beim Landes- und Bundesparteitag. Nicht alle unsere Wünsche und Vorhaben wurden als wertvoll erkannt. Das zu ändern ist das Ziel für die nächste Gemeinderatswahl 2014. „Wir möchten die Blockademehrheit der CSU beenden“, so Disse-Reidel. Bis dahin werden sich die Bonstetter GRÜNEN weiterhin aktiv einbringen und weiter GRÜNE Fußstapfen hinterlassen.