Bonstetten grüßt Bonstetten – 25 Jahre Gemeindepartnerschaft

Bonstetten -Schweiz-

Bonstetten - Schweiz-

1969 war es, als ein verirrter Brief an die Schweizer Gemeinde Bonstetten  im schwäbischen Bonstetten landete. Damals wurde der erste Kontakt zwischen   Bürgermeister Hubert Huber und Gemeindepräsident Dr. Huber geknüpft. Vor 25 Jahren unterschrieb man dann den  Partnerschaftsvertrag .

Ein guter Grund für ein gemeinsames Fest in Bonstetten (Schweiz). Unter dem Motto  „Bonstetten grüßt Bonstetten“ hatten am letzten Wochenende die Schweizer den hiesigen Gemeinderat , die Vereine und interessierte Bürger eingeladen. Die GRÜNEN Gemeinderäte Leo Kränzle und Petra Zinnert-Fassl waren auch dabei  .

Mit zwei Bussen ging es  am Freitag Mittag in Richtung Schweiz.  Bereits bei der Ankunft gab es eine herzliche Begrüßung mit einem Standkonzert  des dortigen  Musikvereins .

Die einzelnen Vereine wurden von ihren Gastgebern bestens betreut und mit unterschiedlichen Programmpunkten unterhalten.  So konnten am Samstag die Mitglieder der Feuerwehr, des Schützenvereins und die Fußballer am Schützenstand ihre Trefferquote testen. Die AH der Fußballspieler traten am Nachmittag  gegen die Schweizer auf dem Fußballplatz das Leder.

Zeitgleich besichtigte der Musikverein die Stadt Zürich. Der Gemeinderat erhielt  eine kenntnisreiche und hochinteressante Führung durch die Klosteranlage Kappel (Zentrum der Schweizer Reformation) und genoss später bei strahlendem Frühsommerwetter die einmalige Aussicht vom Üetliberg auf Zürich und den „Zürisee“.

Die GRÜNEN Gemeinderäte  nutzten die Gelegenheit zum Informationsaustausch mit den Schweizer Kollegen.

Marktplatz Bonstetten -Schweiz-

Marktplatz Bonstetten -Schweiz-

Der Höhepunkt des Ausflugs war natürlich der Abend im Gemeindesaal.  Zu Ehren der bayerischen Gäste waren alle Tische mit blauweißem Rautenmuster gedeckt. Mit  Schweizer Stubenmusik und zünftiger Blasmusik eröffneten die Schweiz- Bonstetter Musiker den Abend.  Danach  brachten zwei Percussiongruppen den Saal zum Vibrieren und wurden erst nach mehreren Zugaben vom Publikum entlassen.  Den musikalischen Abschluss bildete  dann der  Musikverein der Bonstetter Gäste  mit  einer flott gespielten Darbietung. Bürgermeister Gleich übergab das gemeinsame Gastgeschenk  des Musikvereins, der Schützen, der Feuerwehr , des Sportvereins und der Gemeinde– eine Skulptur  des Adelsrieder Bildhauers  Prof.  Hans Malzer –  an den sichtlich gerührten Gastgeber Gemeindepräsident Charles Höhn.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst mit beeindruckenden Alphornklängen und Schweizer Jodelgesang  am Sonntag klang das Treffen  mit einem  Frühschoppen aus.

Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Schweizer Freunde war überwältigend .

P.Zinnert-Fassl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: