Ein Bürgermeisterbrief zum Bürgermeisterturm!

31. Mai 2009

Bürgermeister deckt Geheimplan auf!

Jetzt ist es heraus: Bonstetter GRÜNE und die Initiatoren des Bürgerbegehrens wollen den Stauffersberg abschaffen. Sie planen ein weiteres Loch für Bonstetten. Das Turmdorf soll zum Ort der Löcher mutieren. Drumnadrochit, eine Stadt in Schottland, direkt am Loch Ness, wird neue Partnergemeinde von Bonstetten. Ein wirklich perfider Plan mit unabsehbaren Folgen: Müssen sich doch die Stauffersberger Musikanten einen neuen Namen suchen.

Spaß beiseite.

Fasching 2008 in Welden

Fasching 2008 in Welden

Lieber Herr Bürgermeister, wir wussten schon dass Sie hoch hinaus wollen, bisher waren es nur 35 Meter auf ihren Turm auf dem Stauffersberg, aber jetzt gleich bis zum Mond? Nein, wir wollen Sie nicht auf den Mond schießen. Auch nicht dahin schicken, wo der Pfeffer wächst. Wir möchten, dass Sie ihren Job machen für den Sie gewählt sind: Bürgermeister von Bonstetten.  Aber Sie müssen nun mal akzeptieren, dass es unterschiedliche Meinungen gibt. Sie möchten einen Turm, andere halt nicht. Für den Bürgerentscheid am 07. Juni sind bereits viele Argumente ausgetauscht. Jetzt haben die Bonstetter es in der Hand ob ein Turm gebaut wird, oder halt nicht. Nach dem Entscheid sollte man auch nicht über Gewinner oder Verlierer sprechen. Es ist wie die Publikumsfrage beim Günther Jauch Quiz: Die Mehrheit irrt sich selten, und, wie auch von den meisten Kandidaten, sollte  sie akzeptieren werden. In der Regel kommt man dann auch eine Runde weiter. Demnach wird die Entscheidung der Bürger, auch Bonstetten ein Stück weiter bringen. Den Rest des Beitrags lesen »


Bürgerversammlung 12.05.2009

17. Mai 2009

Überraschend wurde mitten im Jahr von Bürgermeister Gleich zu eine Bürgerversammlung geladen. Neben einem Teil der Gemeinderäte waren nur ca. 25 Bürger anwesend. Um sich über die Versammlung zu informieren stellen wir in der Rubrik „ Aus dem Gemeinerat“  Bürgerversammlung Mitschrift am 12.05.2009  eine Mitschrift ein. Gleich rührte in der Bürgerversammlung mächtig die Werbetrommel für sein unsinniges Turmprojekt. Lesen Sie dazu den folgenden Kommentar von Gemeinderat Leo Kränzle

Ihre

Christine Disse-Reidel

 Aussichtsturm auf dem Stauffersberg – Nein Danke!  Der Bürgermeister verschweigt bei seinem Plädoyer für den Turm wesentliche Fakten. 

Statt Bärendienst ein Bärenturm

Statt Bärendienst ein Bärenturm

Der ehemalige Holzturm aus den 30er Jahren war zu keinem Zeitpunkt ein frei  zugänglicher Aussichtsturm. Der Telekomturm steht auf Heretsrieder Flur.

Mit seiner Behauptung, erst mit dem Turmbau könnte dann später ein Badesee angegangen werden, straft sich der Bürgermeister selbst Lügen, denn er und seine  Fraktion haben es abgelehnt, den Antrag der Grünen zu unterstützen, ein Naturfreibad (wie in Fischach, mit biologischer Kläranlage) auf die Projektliste des REAL e.V. zu setzen. Als Feigenblatt wurde von ihm ein Laugnasee befürwortet, obwohl man weiß, dass dieser wegen der Wasserqualität kein Badesee werden kann. Er selbst bezeichnete ihn in der GR Sitzung als „Pfütze“. Den Rest des Beitrags lesen »


Bonstetten grüßt Bonstetten – 25 Jahre Gemeindepartnerschaft

15. Mai 2009
Bonstetten -Schweiz-

Bonstetten - Schweiz-

1969 war es, als ein verirrter Brief an die Schweizer Gemeinde Bonstetten  im schwäbischen Bonstetten landete. Damals wurde der erste Kontakt zwischen   Bürgermeister Hubert Huber und Gemeindepräsident Dr. Huber geknüpft. Vor 25 Jahren unterschrieb man dann den  Partnerschaftsvertrag .

Ein guter Grund für ein gemeinsames Fest in Bonstetten (Schweiz). Unter dem Motto  „Bonstetten grüßt Bonstetten“ hatten am letzten Wochenende die Schweizer den hiesigen Gemeinderat , die Vereine und interessierte Bürger eingeladen. Die GRÜNEN Gemeinderäte Leo Kränzle und Petra Zinnert-Fassl waren auch dabei  . Den Rest des Beitrags lesen »


So geht’s auch!

1. Mai 2009

Bürgerantrag: „Gemeinderatsprotokolle im Internet“

Nachdem der Gemeinderat mit der Mehrheit der CSU und der FREIEN WÄHLERN  den Bürgern die einfache Informationsschiene des Internets für die Gemeindratsarbeit durch die Ablehnung des Bürgerantrags vorenthält werden die GRÜNEN in Bonstetten nun eigene Mitschriften der Gemeinderatsitzungen erstellen und auf unserer Homepage veröffentlichen.

Unter der Rubrik: Aus dem Gemeinderat  finden Sie die neuesten Informationen.